Steggemann Architekten
Schlicht und Einfach.

Unsere 8 Grundsätze

Wir schaffen gute Architektur. Und halten dabei Kosten und Termine ein.

Wie? Ganz einfach: Wir folgen unseren acht Grundsätzen! Das schafft Sicherheit und Qualität für unsere Auftraggeber und Geschäftspartner. Das macht Freude am Bauen!

1. Gute Architektur für alle

Jeder Marketingprofi rät von dieser Formulierung ab. Denn wer ist ALLE? und vor allem: Was ist gute Architektur? Ganz einfach: Wir haben den Anspruch jeden unserer Kunden mehr als zufrieden zu stellen. Dabei stehen für uns Ihre Bedürfnisse und Wünsche im Vordergrund. Wenn Sie Äpfel wollen, dann bekommen Sie Äpfel. Und wenn Sie Birnen wollen, dann eben Birnen. Und wenn sie noch nicht genau wissen was Sie möchten, dann helfen wir ihnen dabei es herauszufinden. Gutes Obst bekommen Sie in jedem Fall!

Entsprechend freuen wir uns immer wieder auf unterschiedliche Menschen, wechselnde Anforderungen und neue Rahmenbedingungen. Das Ergebnis orientiert sich dabei zu jedem Zeitpunkt an den festgelegten Parametern. Dank 60 Jahren Erfahrung wissen wir, wie man alles im Blick behält. Und genau so entsteht sie: Gute Architektur für Alle. Kommen Sie mit Ihren Wünschen und Anforderungen gerne auf uns zu. Wir freuen uns auf Sie!

Badezimmer Architektur

2. Wir suchen zuerst die Aufgabe. Dann die Lösung.

Unser Anspruch ist es passgenaue Lösungen zu entwickeln, die genau den Zweck widerspiegeln, für den Sie gedacht wurden. Um das zu erreichen, befassen wir uns zunächst mit den Menschen. Mit den Menschen denen es gehört, die es bezahlen, die es später nutzen. Mit ihren Wünschen, mit ihren Träumen und vorhandenen Ressourcen. Und erst, wenn das alles klar ist, dann bringen wir Ihre Wünsche zu Papier. Denn wir planen nicht an Ihnen vorbei – sondern mit Ihnen im Mittelpunkt!

3. Die Bedarfsplanung ist die Frage. Der intelligente Entwurf unsere Antwort.

Ihre Anforderungen können vielfältig und unterschiedlich sein. Aus welchem Grund wollen Sie bauen? Stehen emotionale, funktionale oder wirtschaftliche Gründe im Vordergrund? Was sind Sinn und Zweck Ihres Projektes? Was wollen Sie erreichen, verbessern? Erst wenn wir Ihre Anforderungen und Wünsche genau kennen, planen und bauen wir das Gebäude darum herum. Und zwar so, dass jeder Kubikzentimeter Raum genau an der richtigen Stelle sitzt.

Entwurf Bedarfsplanung
Treppenhaus

4. Wir lieben Bauleitung. Kompromisslos und konsequent.

Mit Bauleitung kann man doch kein Geld verdienen!“ „Prestige und Renommee bringen doch nur die Entwürfe!“ „Dieses lästige Gequatsche...“ „Immer dieser Ärger...“ Solche Sätze fallen immer wieder in Architektenkreisen.

Wir sehen das anders, und das muss einfach mal gesagt werden: Ja, Wir lieben Bauleitung! So sehr, dass wir speziell dafür punktgenaue und individuelle Arbeitsinstrumente geschaffen haben. Und diese Instrumente setzen wir ein. Mit Liebe. Kompromisslos und konsequent. So wird unsere Bauleitung wirtschaftlich effizient, störungsarm und führt zu guten Ergebnissen. Das ist unser Anspruch, den wir - auch für Sie – umsetzen.

5. Wir machen es nicht uns leicht. Sondern Ihnen.

Das sollte doch eigentlich selbstverständlich sein, oder? Das ist es für uns auch, und deshalb nehmen wir uns viel Zeit für unsere Kunden: Wir führen gemeinsam mit Ihnen einen intensiven Prozess der Bedarfsermittlung und Planung durch – damit von Anfang an die Richtung stimmt. Wir nehmen uns Zeit für detaillierte Ausschreibungen – damit Sie realistische Angebote bekommen und die Kosten passen. Wir prüfen die Rechnungen mit Hingabe – damit wir auch keinen Cent für Sie übersehen. Wir führen Diskussionen mit Nachdruck – damit Sie Ihre Ziele erreichen. Und falls es trotz einer intensiven Bedarfsplanung doch noch zu Änderungen kommt: Kein Problem, machen wir gerne für Sie. Alles - damit Sie am Ende glücklich und stolz auf Ihr Projekt sein können.

Planung im Team

6. Struktur ist unser Markenzeichen.

„Der Begriff `Struktur` wurde im 18. Jahrhundert aus lat. Structura (Bauart, Zusammenfügung, Ordnung) abgeleitet. Wortstamm ist lat. struere: Aneinanderfügen, schichten, ordnen. Heute meint er den inneren Aufbau von Phänomenen, das Verhältnis der Bestandteile zueinander besonders im Hinblick auf Stabilität.“ (Mark Hengerer, Universität Konstanz)

Was soll uns diese Theorie sagen? Was hat das mit Ihnen zu tun? Nun, wir schaffen Strukturen. In unserer Architektur, aber genauso auch in der Zusammenarbeit mit Auftraggebern, Fachplanern, Handwerkern. Denn für uns ist es wichtig, dass diese komplexen Systeme gut funktionieren, dass die Beziehungen stimmen und wir gemeinsam und wertschätzend die besprochenen Ziele erreichen. Und am liebsten arbeiten wir mit Menschen zusammen, denen das ebenfalls ein wichtiges Anliegen ist.

Struktur Fassade
Unterzeichnung

7. Sicherheit bei Qualität. Kosten. Terminen.

Was denken Sie: Wieviel Prozent der (Groß-) Projekte werden teurer als geplant? Kaum zu glauben, aber 40% werden teurer und 85% dauern länger. Und das gilt für private wie für öffentliche Bauvorhaben gleichermaßen. Der einzige Unterschied darin, dass private Auftraggeber diese Zahlen nicht veröffentlichen (müssen).

8. Aus Freude am Bauen: Steggemann Architekten!

Stress, Konflikte, Dramen und Spielchen: Wir haben darauf keine Lust. Und Sie? Nun, die meisten Menschen würden uns hier vermutlich zustimmen. Aber warum gibt es dann eine Welt mit dysfunktionalen Gebäuden, überschrittenen Budgets, verspäteten Terminen? Warum gibt es Birnen, wenn Äpfel ins Rezept gehören? Warum kostet Bauen manchmal so viel Nerven?

Wir wollen etwas ganz Anderes: Freude am Bauen… und das bedeutet u.a., dass es ein gutes Miteinander gibt innerhalb unseres Teams, aber natürlich auch mit Bauherren, Handwerkern und Fachplanern. Dass Gespräche und Verhandlungen offen und konstruktiv geführt werden. Dass die immer steigende Zahl von beteiligten Fachleuten im Sinne des Projektziels an einem Strang zieht. Dass sich am Ende alle gemeinsam über das gute Ergebnis freuen. Ja, und auch wenn das jetzt vielleicht etwas beliebig klingt: Das treibt uns an! Da wollen wir hin! Vielleicht könnte man auch sagen: Unsere größte Hoffnung ist, dass alle das Projekt persönlich nehmen!

Winfried Steggemann